Vorspiel­nach­mittage

Traditionell spielen unsere Musikschüler/innen im Rahmen des Vorspielnachmittages vor interessiertem Publikum vor, das sich aus Eltern, Großeltern, Geschwistern, Freunden und Bekannten zusammensetzt. Die vorgespielten Stücke spiegeln den Ausbildungsstand unserer Schüler/innen wieder, so dass sich die Eltern ein Bild über die Fortschritte ihrer Kinder machen können. Und für unsere Musikschüler/innen ist es ein aufregender, aber auch wichtiger Schritt, denn das Spielen vor größerem Publikum will auch gelernt sein. Nur so können sie später im Orchester auch Soloparts übernehmen.

Bis im Jahr 2009 fand der Vorspielnachmittag am dritten Donnerstag im März statt. Seit 2010 verbinden wir diesen für unsere Musikschüler/innen wichtigen Termin mit einem Kaffee- und Kuchenbuffet für Teilnehmer und Zuhörer. Dadurch wurde der Termin auf einen Sonntag im Frühling verlegt, der in jedem Jahr neu festgelegt wird.

Nun geht der Musikverein neue Wege: Im Frühjahr 2018 haben wir erstmals ein Klassenvorspielen durchgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler eines Ausbilders kommen an einem Unterrichtstag zusammen und spielen ein zuvor eingeübtes Musikstück vor. Neben der Ausbilderin/dem Ausbilder und den anderen Schüler/innen hören die Dirigenten des Stammorchesters und der Juniorband zu. Aus allen vorgetragenen Musikstücken wählen die Dirigenten die schönsten Vorträge aus, die zu einem öffentlichen Konzert zusammengestellt werden.

2018 fand das Best-Of-Konzert am 1. Juli in der Leonhardskapelle statt.